DJK Hattersheim - TuRa 3 : 2

Gespielt haben: Crispin (im Tor) - Robin - Philipp L. - Simon - Jakob - Lennart - Bengt - Maxim - Johann - Rene - Philipp N. - Tristan - Niklas S.

Heute trafen wir auf einen starken Gegner, der von Anfang an Druck machte. Nach 11 Minuten stand es 1 : 0 für Hattersheim.

Kurz vor dem Pausenpfiff rannte Tristan aus halbrechter Position alleine aufs Tor zu. Er hatte verschiedene Optionen. Einen strammen Schuss oder der Pass nach innen zu den völlig frei stehenden Bengt und Philipp N. Er entschied sich für einen Kullerball, der weit am Tor vorbei ging.

Es waren 10 Minuten in der 2. Halbzeit gespielt, als Maxim mit dem Ball in den Strafraum eindrang. Maxim wurden vom Gegenspieler die Beine weggezogen und es gab folgerichtig Strafstoß. Philipp N. legte sich den Ball zurecht, lief an und traf halb den Ball und halb den Rasen. Der Ball hoppelte zum 1 : 1 über die Linie.

8 Minuten später fiel erneut die Führung zum 2 : 1 für Hattersheim. Wir blieben aber nicht lange die Antwort schuldig. Rene passte zu Philipp N.   Philipp ließ noch den letzten Mann aussteigen und netzte überlegt zum 2 : 2 ein.

Das Unetschieden hielt wieder nicht lange. Unsere Abwehr, die heute völlig überfordert war, konnte den Ball nicht klären und es schlug zum 3. Treffer für Hattersheim ein.

Es waren noch 5 Minuten zu spielen, und die Mannschaft drückte auf den Ausgleich. Der stark spielende Johann setzte sich auf der linken Seite durch. Seine flache Flanke schob Maxim überlegt zum 3 : 3 ins Tor. Doch auf einmal Pfiff der Schiri und gab Abstoß. Jeder, selbst der Gegner, war verwirrt. Der Ball war mindestens 2 Meter noch im Spielfeld als Johann flankte. Die Entscheidung stand aber und der Treffer wurde nicht gegeben.

Die Jungs waren so wütend, dass an ein normales Spiel nicht mehr zu denken war. Johann musste nach Schiedsrichterbeleidigung 5 Minuten vom Platz. Kurz darauf war das Spiel zu Ende.

Nach dem Abpfiff suchte ich das Gespräch mit dem Schiri. Er entschuldigte sich für seinen Fehler, dass er Maxim´s Tor zum 3 : 3 nicht anerkannt hat. Wenigsten sah der Unparteiische es ein. Leider zu spät und die Punkte sind weg.

Die SG DJK Hattersheim hatte einen überragenden Spieler in ihren Reihen. Der Spieler mit der Nummer 8. Trotz Sonderbewachung von Maxim und Rene im Wechsel kaum zu stoppen. Er hat das Spiel mit seinen Dribblings fast alleine entschieden. Ein toller Spieler mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten, der oft aus der Tiefe des Mittelfeld kam und kaum zu kontrollieren.

Bei unserer Mannschaft haben mir die beiden Kämpfer Bengt und Johann am Besten gefallen. Über den Rest hülle ich mal den Mantel des Schweigens. Da hat mir vieles nicht gefallen. Vielleicht habe ich auch die verkehrten Spieler aufgestellt. Den "Schuh" muss ich mir anziehen. Nicht nur der Schiri macht Fehler auch manchmal der Trainer. Aber jetzt mache ich erst mal Urlaub und kann mir auf der Liege am Strand einige Gedanken machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0