TuRa - Germ. Okriftel 5 : 0

Gespielt haben: Crispin (im Tor) – Philipp L. – Robin – Simon – Maxim – Dong Hwa – Rene – Tristan – Philipp N. – Johann – Bengt

Auch für das heutige Spiel gab es einige Absagen. Luca sagte schon am Freitag vor dem Training ab, Nick im Laufe des Abends, wegen gesundheitlicher Probleme.

Es wurde nachnominiert: Dong Hwa und Niklas S., wobei Niklas S., kurz vor dem Spiel, wegen Kopfschmerzen nach einem Zwischenfall bei Dong Hwas Geburtstagsfeier, passen musste.

Dazu kam noch, dass Rene erst 20 Minuten vor Anpfiff auf den Sportplatz kam. Zur „Belohnung“ gab es von mir zu Spielbeginn einen Platz auf der Ersatzbank.

Das 1 : 0 erzielte Philipp N. nach Vorlage von Bengt

Für das 2 : 0, Mitte der 1. Halbzeit, war wieder Philipp N. verantwortlich. Vorrausgegangen ein prima getimter Steilpass von Tristan. Philipp N. brachte das Bein, Sekunden vor dem herausstürzenden Torwart an den Ball und das Runde trudelte ins Tor.

Das 3 : 0 machte der kämpferisch überzeugende Bengt, nach Pass von Philipp N.

Mitte der 2. Halbzeit erhöhte Johann das Ergebnis auf 4 : 0 nach schöner Vorlage von Philipp N.

Den Endstand zum 5 : 0 schoss einer der Besten Spieler auf dem Platz. Es war, mit seinem 3. Tor an diesem Tag, Philipp N. Vorrausgegangen war ein schönes Zuspiel von Rene.

Die Abwehr, um den Abwehrchef Philipp L., war heute bärenstark. Da gab es kaum ein Durchkommen für Okriftel. Crispin, im Tor, musste sich nur einmal bei einem Weitschuss strecken. Ansonsten räumten die Jungs im hinteren Bereich alles ab.

An Robin auf der rechten und Simon auf der linken Defensiv-Position gab es kein vorbei kommen.

Dong Hwa mal rechts mal links eingesetzt, machte genau wie am Donnerstag, ein super Spiel. Und das trotz seiner Geburtstagsfeier.

Der nach 15 Minuten eingewechselte Rene war der Abräumer vor der Abwehr. Auch mit Rene´s Leistung bin ich total zufrieden. Genau so stelle ich mir den Abräumer vor. Technisch stark, schnell und trickreich. Prima Leistung, Rene.

Johann hat die linke Seite beackert, wie immer. Genau wie Bengt in der Mitte. Die 2 geben nie auf und rennen jedem Ball hinterher.

Mit Maxim auf verschiedenen Positionen eingesetzt, war ich ebenso zufrieden.

Zum Schluss noch zu unseren Problemzonen vom Donnerstag. Die Stürmer

Das war eine ganz starke Leistung von Tristan. Es wurde wieder dem verlorenen Ball hinterher gerannt, seine Schnelligkeit hat er ausgespielt und nie aufgegeben. So kenne ich ihn. Da frage ich mich, warum nicht immer so.

Auch Tristans Stürmerkollege, Philipp N., wiedererstarkt.  3 Tore geschossen und die Aufgabe erfüllt. Das war auch eine ganz tolle Partie von unserem Mittelstürmer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0