TuRa - VFB Unterliederbach  3 : 3

Mannschaftsaufstellung: Crispin im Tor - Robin - Philipp L. - Maxim - Simon - Rene - Bengt - Johann - Tristan - Vincent - Niclas R.


Bevor ich zu unserem Spiel komme, erst noch mal ein Großes Dankeschön an Dong Hwa und Jakob, die kurzfristig bei der D2 heute ausgeholfen haben. Der Trainer (Thorsten) war eben bei mir und hat die 2 Spielerpässe zurück gebracht. Trotz der 0 : 6 Niederlage war er begeistert von Dong Hwa und Jakob.


Jetzt zu unserem Spiel:


Wir hatten heute vor, aus einer gestaffelten Abwehr schnelle Angriffe nach vorne zu tragen.

Zu Beginn standen wir im Mittelfeld mit Bengt, Johann und Rene eng zusammen und ließen dem Tabellenführer keine Chance. Nach 10 Minuten gab es den ersten Wechsel. Tristan, der seit einer Woche einen dicken und blauen Zeh hat, kam für Vincent.

Wenige Minuten nach der Einwechslung erkämpfte Bengt den Ball und schickte Tristan mit einem schönen Pass auf die Reise. Tristan blieb eiskalt und hämmerte den Ball zum 1 : 0 in die Maschen.


Unterliederbach drückte uns daraufhin weit in unsere Hälfte und hatte Chance auf Chance. Crispin, ein Meister seines Faches, hielt wieder überragend. Gegen das 1 : 1 und 1 : 2 war aber auch er machtlos.

Noch vor der Pause war es erneut Tristan nach Pass von Johann, der den 2 : 2 Ausgleichstreffer erzielte.


In der 2. Halbzeit hatte der Spitzenreiter ein Übergewicht, aber mit unseren wenigen Kontern waren wir immer gefährlich. Bei einem der Konter erzielte wieder Tristan sogar die vielumjubelte 3 : 2 Führung.

Jetzt warf der VFB Unterliederbach alles nach vorne. Unsere Jungs kämpften und warfen sich in alle Schüsse, die aufs Tor kamen. Beinahe hätten wir dem Gegner die erste Saison - Niederlage beigebracht. Leider fiel 2 Minuten vor Schluss der Ausgleich zum 3 : 3, das auch der gerechte Endstand war.


Das war ein ganz starkes Spiel unserer Mannschaft.

Crispin im Tor hatte einen Sahnetag. Wieder einige unhaltbare gehalten.

Die Abwehr mit Philipp L., Robin und Simon musste heute Schwerstarbeit verrichten. Da gab es kaum Atempausen. Wie die 3 das gemacht haben, war schon bewundernswert.

Maxim im Defensiven Mittelfeld bekam nach 10 Minuten einen Schlag auf die Nase. Er musste raus und konnte erst wieder in der 2. Halbzeit eingewechselt werden. Trotz Schmerzen kämpfte er und gab alles.

Bengt, Rene  und Johann hatten es abwechslend mit einem 1,80 Meter großen und vollbärtigen "12jährigen" zu tun. War etwas ungewohnt, sie machten ihre Sache aber prima.

Vincent, unser jüngster heute, legte alles rein was er hatte und hielt bis zum Schluss mit blutigem Knie durch.

Niclas R. kam wenig zum Einsatz. Ihn plagten Krämpfe.

Es fehlt noch "Mister Eiskalt" Tristan. 3 Chancen, 3 Tore und das mit lädierten Zehen.


Meine Hochachtung vor diesem Mannschaftsgeist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0