TuRa - FC Marxheim  0 : 2

Gespielt und gekämpft haben: Moritz im Tor

 

Niklas Schw. - Niklas Schn. - Niclas R. - Andrej - Thimo - Robin - Roberto - Maxim - Bengt  - Johann - Philipp - Vincent - Amin


Vor dem Match wurde das Kiosk eröffnet. Ulla und Sabine, die normalerweise das Kiosk betreiben waren unterwegs, bzw. krank. Moni und Claudia übernahmen die Aufgabe. Vielen Dank an die 2 Fußballmütter, dass ihr eingesprungen seid. Der Glühwein und die Wurst waren lecker.


Jetzt zum Spiel.

 

Heute war der Tabellen Zweite zu Gast . Eine sehr spielstarke Mannschaft.

Wir begannen mit einer Fünferkette in der Abwehr und dahinter Moritz in seinem ersten Spiel für uns, als Torwart.

 

Marxheim drückte vom Anpfiff weg auf unser Tor. Wir machten aber schon im Mittelfeld das Spiel eng. Wenn der Gegner durch kam, war unsere Abwehr präsent und klärte. Zwei mal war ein Stürmer durchgebrochen und da zeigte Moritz seine Klasse. Im eins gegen eins war er der Sieger.

Andrej hatte seinen Gegenspieler im Griff, Niklas Schw. organisierte prima die Abwehr und so ging es mit 0 : 0 in die Pause.

 

Nach dem Wiederanpfiff wurden wir stärker und fuhren gefährliche Konter. Mitte der zweiten Halbzeit war plötzlich Amin durch und lief alleine auf´s Tor. 9 Meter vor dem Kasten zog er ab. Leider konnte der Torwart klären. 

Dann kam die 62.Minute. Eine harmlose Flanke von der Torauslinie flog vor unser Tor. Statt den Ball locker zu fangen, haute Moritz die Kugel mit der flachen Hand ins eigene Tor. So stand es 0 : 1. Kann passieren Moritz. Dafür hast Du vorher ein paar Unhaltbare gehalten.


Danach stellten wir um auf Dreierkette. Niklas Schn. (Verteidiger) ging vom Feld, Maxim (offensives Mittelfeld) kam ins Spiel und Niklas Schw. rückte vor ins Mittelfeld. Jetzt kam noch mehr Druck nach vorne.


5 Minuten vor dem Ende stand wieder Moritz im Brennpunkt. Ein gegnerischer Stürmer lief durch unsere entblößte Abwehr. Im Strafraum legte er sich den Ball zu weit vor. Moritz stürmte aus dem Tor und kam eine Sekunde zu spät. Statt den Ball zu treffen zog er dem Gegner die Beine weg. Es gab Elfmeter.

Moritz machte alleine durch seine Präsens auf der Linie den Schützen so nervös, dass er drüber schoss.


Danach versuchten die Jugs noch mal alles. Leider reichte es nicht mehr zum Ausgleich. Bei einem Konter bekamen wir 3 Minuten vor dem Ende das 0 : 2


Heute möchte ich mal ein paar Spieler hervorheben, die sonst nicht im Mittelpunkt stehen.

Andrej ließ seinem Gegenspieler keinen Stich.

Niclas R. gewann fast alle seiner Zweikämpfe. Ganz starke Partie

Niklas Schn. (einer unserer 2003er) fügte sich prima in den Abwehrverbund ein.

Vincent (ebenso Jahrgang 2003) enorm lauf - und kampfstark im Mittelfeld. Einmal rettete er vor dem ein schussbereiten Stürmer auf unserer Torlinie. Kurz vor dem Ende der Partie war er komplett ausgepumpt. Vincent kam zu mir und bat um die Auswechslung.



Trotz der Niederlage war das ein ganz starker Auftritt der Mannschaft und beinahe dem 2. der Tabelle (punktgleich mit dem Tabellenführer) einen Zähler abgeknöpft. Alles gegeben, leider nicht belohnt. Aber nicht den Kopf hängen lassen, Jungs .In den nächsten Wochen spielen wir gegen Mannschaften auf Augenhöhe. Da werden wir mit solch einer Leistung auch wieder Siege einfahren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andrej (Samstag, 28 November 2015 19:05)

    du hast den 11 Meter vergessen und auch den Freistoß