TuRa - SG Bad Soden  4 : 3

Gespielt haben: Crispin im Tor

Bengt - Niklas Schw. - Andrej - Dong Hwa - Tristan - Moritz - Maxim - Thimo - Philipp - Amin - Lukas - Bennet - Mo

 

Das war heute eine Katastrophen-Leistung. Solch ein schlechtes Spiel habe ich selten gesehen. Kaum Ballpassagen und alles zu ungenau. Auch mit dem Ball stoppen hatten wir so unsere Probleme. Da taten mir die zahlreichen Zuschauer leid, sich so ein gekicke anzusehen. Das Spiel erinnerte mich an einen Flipperautomat. Man weiß nie, wo als nächstes die Kugel hinbrallt. Einzig Gute an der Sache waren die 3 Punkte und die waren zum Schluss auch noch in Gefahr.

Ein Mittel von Bad Soden waren die langen Abschläge vom Torwart auf die Nummer 9. Dabei traten unsere Abwehrspieler regelmäßig über den Ball. Dieser Stürmer war brandgefährlich und hat auch alle 3 Tore geschossen. Selbst Andrej und Moritz gemeinsam, konnten ihn nicht halten.

 

Das 1 : 0 nach langer Torflaute, erzielte Tristan nach Pass von Amin.

Kurz vor der Pause bekamen wir den Ausgleich von Bad Soden. 1 : 1

 

Im zweiten Abschnitt gab es einen Doppelschlag von Mo. In der 47. und 48. Minute erzielte er die Tore zum 2 : 1 und 3 : 1

Die Pässe kamen von Maxim und Amin.

Nach dem 3 : 2 stellte Amin in der 58. Minute den 2 Tore Abstand wieder her zum 4 : 2. Mo setzte sich davor rechts durch und flankte nach innen.

 

Als die Nr. 9 von Bad Soden zwei Minuten später auf 4 : 3 verkürzte, war zittern angesagt.

5 Minuten vor dem Ende hat wieder die Nr. 9 alle Abwehrspieler ausgespielt, um kurvte auch noch Crispin und schoss den Ball aus spitzem Winkel an den Pfosten. Großes Glück gehabt. Ebenso, als wieder die Nr. 9 im Strafraum um getreten wurde. Auch hier hatten wir Glück, dass die Pfeife des Schiedsrichter stumm blieb.

 

Mit diesem Sieg und der gleichzeitigen Niederlage von Alemannia Nied sind wir auf den 4. Platz gerückt. 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0